• Kino & Stream
  • „Ich – einfach unverbesserlich“ in der dritten Woche auf Platz eins

Kino & Stream

„Ich – einfach unverbesserlich“ in der dritten Woche auf Platz eins

Ich - einfach unverbesserlich

Trotz einer Fülle von Neustarts hieß der Regent der deutschen Kinocharts zum dritten Mal „Ich – Einfach unverbesserlich“: Knapp 350.000 Besucher lockte der nunmehr größte Hit der Herbstsaison an seinem dritten Wochenende an. Er konnte damit gegenüber dem Vorwochenende zulegen und ist mit gesamt 1,3 Mio. Zuschauern der erfolgreichste Titel an deutschen Kinokassen seit dem Start von „Kindsköpfe“ vor mehr als zwei Monaten.
An einem insgesamt guten Kinowochenende gab aber vor allem „Konferenz der Tiere“ Vollgas. Nachdem der 3D-CGI-Animationsspaß vor einer Woche mit 172.456 Besuchern eher mittelstark angelaufen war, entfaltete die Kästner-Adaption nun mit 250.000 Zuschauern ihr ganzes Potenzial. Ebenfalls weiterhin stark im Rennen ist „The Social Network“, der mit 190.000 Kinogängern Platz drei belegte und damit fast identische Zahlen mit dem Startwochenende schrieb.
Die ganz große Überraschung des Wochenendes war aber „Die etwas anderen Cops“: Nachdem die ersten drei Arbeiten des in den USA immens erfolgreichen Teams Will Ferrell und Regisseur Adam McKay in Deutschland gemeinsam nicht einmal auf sechsstellige Besucherzahlen kamen, setzte sich nun ihre vierte Arbeit, eine Actionkomödie, für die sich Ferrell mit Mark Wahlberg und Dwayne Johnson in Actionfankreisen beliebte Unterstützung holte, in 347 Kinos mit überzeugenden 180.000 Besuchern auf Platz vier – der mit Abstand beste Start einer Will-Ferrell-Komödie bislang. „Eat, Pray, Love“ folgt mit 125.000 verkauften Tickets auf Platz fünf und komplettiert den Triumph von Sony: Der Major hat in einem ohnehin beachtlich guten Jahr drei Titel unter den ersten Fünf!
„Die Legende der Wächter“ – dritter 3D-CGI-Animationsfilm in ebenso vielen Wochen – kam mit 100.000 Besuchern auf Platz sechs, unmittelbar gefolgt von „Goethe!“. Das Debüt von deutschfilm lockte in 248 Kinos gute 95.000 Besucher an und landete damit deutlich vor „Piranha 3D“, der in 309 Kinos von 60.000 Zuschauern gesehen wurde. Unter den Top Ten befinden sich insgesamt fünf 3D-Titel.
Knapp die Top Ten verpasst hat „Twelve“, für den in 112 Kinos etwas mehr als 30.000 Kinogänger Eintrittskarten lösten. Auf Platz zwölf geht „Reine Fellsache“ ins Rennen, der in 207 Kinos etwas mehr als 25.000 Besucher hatte. Und auf Platz 15 wurde der in 99 Kinos gestartete „Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte“ von etwas mehr als 20.000 Besuchern gesehen. Unter den Top 20 befinden sich sieben Neulinge – Rekord in diesem Jahr!
Insgesamt wurden an dem Herbstwochenende mit seinem idealen Kinowetter 1,8 Mio. Tickets gelöst – das beste Ergebnis seit zwei Monaten.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren