Kino & Stream

Im Kino: „20.000 Days on Earth“

20.000 Days on Earth

Ursprünglich hatten Iain Forsyth und Jane Pollard bloß den Auftrag, Nick Cave und die Bad Seeds im Studio zu filmen. Die inspirierten Momentaufnahmen wurden sodann zum Ausgangspunkt eines Porträts, das einem fiktiven Tag im Leben des Nick Cave folgt, vom Erwachen bis zu Begegnungen mit Bad-Seeds-Kompagnon Warren Ellis oder Freunden wie Blixa Bargeld und Kylie Minogue. Im Einklang mit einer eleganten Bildästhetik, bei der unter anderem Caves alter Jaguar, Warren Ellis’ pittoreske Wohnküche und das windige Seebad Brighton eine Rolle spielen, entsteht ein so intimer wie musikalischer Film.

Text: Ulrike Rechel

Foto: Rapid Eye Movies HE GmbH

Orte und Zeiten: „20.000 Days on Earth“ im Kino in Berlin

20.000 Days on Earth, Großbritannien 2014; Regie: Jane Pollard, Iain Forsyth; ?96 Min.

Kinostart: Do, 16. Oktober 2014

Lesen Sie hier: Ein Interview mit Nick Cave

Mehr über Cookies erfahren