Kino & Stream

Im Kino: „Als wir die Zukunft waren“

Als wir die Zukunft waren

„Anfang der 60er Jahre fing man an, ein paar Sachen zu verstehen.“ So heißt es an einer Stelle des Dokumentarfilms „Als wir die Zukunft waren“ über die DDR, den kommunistischen deutschen Staat, der sich der BRD gegenüber immer als der bessere fühlte, aber kein besseres Leben ermöglichte. Sieben Filmemacher aus der ehemaligen DDR erinnern sich in den Beiträgen dieses Episodenfilms an eine Zeit, in der große Hoffnungen nicht nur auf das Individuum bezogen waren, sondern jede Jugend unter dem Druck stand, gleich das ganze Geschick der Menschheit zum Besseren wenden zu müssen. Die filmischen Strategien der einzelnen Beiträge sind unterschiedlich, in jedem Fall aber autobiografisch, und insgesamt ergibt sich aus „Als wir die Zukunft waren“ eine interessante Geschichte „von unten“, die eine Menge bedeutsamer Aufschlüsse über das Vermächtnis der DDR mit sich bringt.

Text: Bert Rebhandl

Foto: missingFILMs

Orte und Zeiten: „Als wir die Zukunft waren“ im Kino in Berlin

Als wir die Zukunft waren, Deutschland 2015; Regie: Lars Barthel, Hannes Schönemann, Gabriele Denecke u.a.; 87 Minuten

Kinostart: Do, 25. Februar 2016

Mehr über Cookies erfahren