Kino & Stream

Im Kino: „American Ultra“

American Ultra

Auf ewig könnte der lethargische Slacker Mike in dem amerikanischen Provinznest abhängen, zumal er mit der attraktiven Phoebe auch noch eine selbstbewusste und zugleich gegenüber seinen Marotten tolerante Freundin hat. Doch wieso wollen ihn plötzlich wildfremde Leute umbringen? Und wieso ist er in der Lage, die Übeltäter in Sekundenschnelle auszuschalten?
Der Kiffer als Killermaschine, das hat schon etwas, man könnte sich das gut vorstellen als Variante von „Chronicle“, dessen Drehbuch ebenfalls von Max Landis stammte. Doch die Enthüllung, dass Mike ein „Schläfer“ ist, ausgebildet in einem geheimen CIA-Programm, strotzt nicht ?gerade von Originalität. Und ?Regisseur Nima Nourizadeh setzt, wie schon in seinem Debüt „Projekt X“, in dem eine Party außer Kontrolle geriet, einmal mehr auf die Attraktion des Exzesses. Die satirische Ausgangsidee geht dabei im Getöse von Schusswechseln und Explosionen unter.

Text: Frank Arnold

Foto: 2015 Concorde Filmverleih GmbH / Alan Markfield

Orte und Zeiten: „American Ultra“ im Kino in Berlin

American Ultra, USA 2015; Regie: Nima Nourizadeh; ?Darsteller: Kristen Stewart (Phoebe), Jesse Eisenberg (Mike Howell), Connie Britton (Victoria Lasseter); 96 Minuten

Kinostart: Do, 15. Oktober 2015

Mehr über Cookies erfahren