Kino & Stream

Im Kino: „Anime nere“

Im Kino:

Einer von drei Brüdern wird ermordet – und die Polizei durchsucht die Opfer- statt der Täterfamilie. Eine Machtverschiebung hat in dem ruinenhaften Africo Vecchio im Aspromonte stattgefunden, zugunsten eines anderen kalabresischen ‚Ndrangheta-Clans, während der Abwesenheit der Carbones, die in den internationalen Drogenhandel verwickelt sind. Eine Fehde beginnt unter den Vorzeichen des Kalküls und des Überdrusses, in der die Auslöschung einer Clanlinie antike Züge annimmt, ohne die mafiösen Strukturen zerschlagen zu können, die diesem dunklen italienischen Süden anhaften wie sein Dialekt, seine Klagelieder und die Sitten seines Bauerntums. Sein langer, neorealistischer Atem und seine Präzision machen Franceso Munzis Literaturverfilmung zum aktuell meist prämierten italienischem Film.       

Text: Irene Rudolf

Foto: 2015 Xenix Filmdistribution GmbH

Orte und Zeiten: Anime Nere“ im Kino in Berlin

Anime Nere Italien/F 2014; R: Francesco Munzi; D: Marco Leonardi (Luigi), Peppino Mazzotta (Rocco), Fabrizio Ferracane (Luciano); 109 Min.

Kinostart: Do, 26. November 2015

Mehr über Cookies erfahren