Kino & Stream

Im Kino: „Armored“

Sechs Sicherheitskräfte einer Geldtransportfirma wollen einen Überfall auf ihre gepanzerten Lieferwagen fingieren, um die Ladung von 42 Millionen Dollar Bargeld zu erbeuten. Der Coup misslingt, die Männer gehen sich gegenseitig an die Kehle. In mehrerlei Hinsicht erinnert „Armored“ an „Reservoir Dogs“: Der Großteil des Geschehens spielt sich an einem Schauplatz ab, Kameramann bei beiden Filmen war Andrzej Sekula, es geht um die Auseinandersetzung von charakterlich unterschiedlichen Persönlichkeiten. Doch „Armored“ ist konventioneller inszeniert, die Dramatik basiert weniger auf psychologischen Spannungen und einer schauspielerischen Tour de Force, sie wird mehr mittels Action erzeugt.

Text: Ralph Umard

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Armored“ im Kino in Berlin

Armored, USA 2009; Regie: Nimrod Antal; Darsteller: Columbus Short (Ty Hackett), Matt Dillon (Michael Cochrane), Laurence Fishburne (Baines); Farbe, 88 Minuten

Kinostart: 4. Februar

Mehr über Cookies erfahren