Kino & Stream

Im Kino: „Bevor der Winter kommt“

Bevor der Winter kommt

Diese Idylle schreit geradezu danach, demaskiert zu werden. Paul (Daniel Auteuil) und Lucie (Kristin Scott Thomas) geht es so gut, wie es einem großbürgerlichen Paar nach 30 Jahren Ehe nur gehen kann. Er ist ein erfolgreicher, hingebungsvoller Neurochirurg, sie ist Landschaftsgärtnerin und Gastgeberin mit dem besonderen Talent, Menschen glücklich zu machen.
Natürlich trügt der Schein: Welch anderen Grund gäbe es, einen Film über sie zu drehen? Paul ist in seinem Seelenkern unberührbar, ein unachtsamer Ehemann, findet keinen Bezug zu seinem Sohn und dessen Familie und gerät in eine leidlich existenzielle Sinnkrise. Er erweist sich als anfechtbar, als eine rätselhafte junge Kellnerin (Leпla Bekhti) sich in sein Leben drängt. Zunächst droht er das Opfer eines unberechenbaren Stalkings zu werden. Aber dann entwickelt sich eine Nähe zwischen ihm und der melancholischen jungen Frau, die in einen Seitensprung münden könnte.
Philippe Claudel hat Unvorhersehbarers, man möchte beinahe sagen: Originelleres mit seinem Helden vor. Als gelehriger Schüler Claude Sautets sucht der Filme machende Schriftsteller nach der Wahrheit, die in den Lebenslügen steckt. Die Sinnfragen, die er Paul aufgibt, sind freilich so höflich gestellt, dass die Erschütterungen überschaubar bleiben. Das Melodram darf wohltemperiert bleiben. Die Winterskälte, das verrät schon der Filmtitel, ist noch fern. Im Kern handelt sein Film vom Milieuwiderstand, von der Robustheit und Lernfähigkeit der Bourgeoisie. Deren Nabel ist dem französischen Kino noch immer Schauwert genug. Und im Übrigen ist es ja besser, mit einem Klischee anzufangen, als mit einem aufzuhören.

Text: Gerhard Midding

Foto: Fabrizio Maltese / ef images / efp / 2014 polyband Medien GmbH

Orte und Zeiten: „Bevor der Winter kommt“ im Kino in Berlin

Bevor der Winter kommt (Avant l’hiver), Frankreich/Lusemburg 2013; Regie: Philippe Claudel; Darsteller: Daniel Auteuil (Paul), Kristin Scott Thomas (Lucie), Leпla Bekhti (Lou); 102 Min.

Kinostart: Do, 13. November 2014

Mehr über Cookies erfahren