Kino & Stream

Im Kino: „Chasing the Wind“

Chasing_the_Wind_03_c_NeueVisionenDer Regisseur und Drehbuchautor Rune Denstad Langlo verarbeitet in seinem zweiten Spielfilm (nach „Nord“, 2009) eigene Erlebnisse und drehte an der Trondelag-Küste in Norwegen, wo seine Familie herstammt. Die herbe Schönheit der Landschaft korrespondiert mit den Charakteren der drei Hauptfiguren, deren Seelenleben nach und nach offengelegt wird: die eigensinnige Anna, die der Spießigkeit und Enge ihrer provinziellen Heimat nach dem Schulabschluss entfloh und beruflich erfolgreich mit ihrem Verlobten in der Wahlheimat Berlin lebt; ihr grantiger Großvater Johannes, ein starrsinniger alter Mann mit verwitterten Gesichtszügen, der verbittert mit seinem Schicksal hadert und kein Wort mit seinem Nachbarn im Haus gegenüber wechselt; der patente Strandlokalbesitzer Havard, der nach dem Tod seiner Ehefrau als alleinerziehender Vater verdrossen seine Arbeit verrichtet.

Zur Beerdigung der Großmutter kehrt Anna zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder heim in ihr Dorf, wo sie von Opa Johannes abweisend und von ihrem einstigen Freund Havard betont kühl empfangen wird. Beherzt bemüht sich Anna um menschliche Nähe zu ihrem Großvater, der sich seinem Enkelkind aber nur widerstrebend öffnet und schließlich doch zu einer Aussprache bereit ist, bei der ein lang gehütetes Familiengeheimnis gelüftet wird. Anna und Havard, der noch immer Gefühle für sie hat, kommen sich ebenfalls nach und nach näher, auch körperlich. Anna selber macht eine tief greifende innere Entwicklung durch, die zur schmerzlichen Aufarbeitung eines Kindheitstraumas führt.

Die Hauptdarstellerin Marie Blockhus (sie war letztes Jahr in der Kriminalgroteske „Jackpot“ zu sehen) wuchs in einem kleinen Kaff an der Küste Nordnorwegens auf und bringt von daher eine natürliche Affinität zur Filmfigur mit. Sven-Bertil Taube spielt den Griesgram Johannes als tragische Gestalt mit schwierigem Charakter menschlich so glaubwürdig und ergreifend, dass man Wehmut und Mitgefühl für ihn empfinden kann.

Text: Ralph Umard

Foto: Neue Visionen

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Chasing the Wind“ im Kino in Berlin

Chasing The Wind (Jag Etter Vind), Norwegen 2013; Regie: Rune Denstad Langlo; Darsteller: Marie Blokhus (Anna), Sven-Bertil Taube (Johannes), Tobias Santelmann (Havard); 90 Minuten; FSK k. A.

Kinostart: 12. Juni

Mehr über Cookies erfahren