Kino & Stream

Im Kino: „Crashkurs“

Crashkurs

Ein Teil des 2008 in der Finanzkrise nach der Lehman-Pleite „verschwundenen“ Geldes ist in Anika Wangards Debütfilm, der an der Berliner Filmschule dffb entstand, einem Rentnerpaar abhanden gekommen. 120.000 Euro hatten sie für ihre Altersvorsorge investiert, nun sind sie weg. Der Film erzählt maßvoll tragikomisch von den Aktivitäten, die sie zwecks Rückerstattung des Geldes unternehmen, und vom Wandel, den das Paar dabei erfährt: Die eingefahrenen Pensionäre werden zu verschämt entschlossenen Aktivisten, ihr routiniertes Nebeneinanderherleben erschüttert sich durch spannungsvolle Reibungen und ein spätes Abenteuer.

Text: Michael Baute

Foto: Eclipse Filmverleih

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Crashkurs“ im Kino in Berlin

Crashkurs, Deutschland 2012; Regie: Anika Wangard ; Darsteller: Monika Lennartz (Eva Meyenburg), Ulrich Voß (Alexander Meyenburg), Winnie Böwe (Dany Meyenburg); 90 Minuten; FSK k.A.

Kinostart: 23. Januar

Mehr über Cookies erfahren