Kino & Stream

Im Kino: „Das brandneue Testament“

Das brandneue Testament

Gott (Benoоt Poelvoorde) ist in diesem versponnenen Märchenfilm ein versoffener Choleriker, der seine stupide Gattin und seine aufmüpfige kleine Tochter Йa (Pili Groyne)  tyrannisiert. Zum Zeitvertreib quält der böswillige Lump mit sadistischer Lust die Menschheit, indem er Missgeschicke, Kriege und Katastrophen auslöst – bis Йa rebelliert und alle Menschen per SMS über ihr Todesdatum informiert.
In sechs Episoden mit assoziativen Traumbildern wird gezeigt, wie Йa mit einem Clochard als Protokollant im Schlepptau auf der Erde neue Apostel rekrutiert, und wie unterschiedlich Leute reagieren, wenn sie wissen, wann sie sterben werden. Manche Szenen sind anregend fantasievoll gestaltet, doch die Grundstimmung ist trist, und affig wird’s, wenn Catherine Deneuve sich mit einem Gorilla im Bett vergnügt. Die Botschaft lautet: „All you need is love“ –  trotzdem dürften gläubige Christen angesichts des blasphemischen Geschehens nicht amüsiert sein.

Text: Ralph Umard

Foto: Ricardo Vaz Palma / NFP

Orte und Zeiten: „Das brandneue Testament“ im Kino in Berlin

Das brandneue Testament (Le tout nouveau testament), B/F/LUX 2015; Regie: Jaco Van Dormael; Darsteller: Pili Groyne (Йa), Benoоt Poelvoorde (Gott), Marco Lorenzini ?(Victor); 115 Minuten

Kinostart: Do, 03. Dezember 2015

Lesen Sie hier: Ein Inteview mit Regisseur Jaco Van Dormael

Mehr über Cookies erfahren