Kino & Stream

Im Kino: „Das Mädchen und der Künstler“

Das Mädchen und der Künstler

Sommer 1943. Vom Zweiten Weltkrieg ist kaum etwas zu spüren in dem kleinen Pyrenäendorf, in dem der berühmte Bildhauer Marc Cros mit seiner Frau Lйa lebt. Er verbringt seine späten Jahre, auf die Eingebung für ein letztes großes Werk wartend. Als die junge Katalanin Mercи auftaucht, eine Bürgerkriegskämpferin auf der Flucht, scheint sie zunächst nur ein weiteres gefügiges Modell – bis sie mit ihrer unbefangenen Neugier die Hierarchien ins Wanken bringt. Wie sich die Blicke in ihren eigenen, immer enger werdenden Kreisen verfangen, das beobachtet Fernando Trueba in „Das Mädchen und der Künstler“. Der Film zeugt von der jahrelangen Erfahrung des spanischen Regisseurs im Erzählen durch sorgfältige Mise-en-scиne und ausstatterisches Detail; selbst die Gesichter der großen alten Filmschauspieler Jean Rochefort und Claudia Cardinale werden zu kunstgewerblichen Gegenständen. Die in erlesenem Schwarzweiß komponierten Bilder verwandeln sich in eine subtile Kritik der geschilderten Lebenshaltung gerade in ihrer unbeirrbaren Schönheit.

Text: Stella Donata Haag

Foto: Camino Filmverleih

tip-Bewertung: ??Sehenswert

Orte und Zeiten: „Das Mädchen und der Künstler“ im Kino in Berlin

Das Mädchen und der Künstler (El artista y la modelo), ?Spanien 2012; Regie: Fernando Trueba; Darsteller: Jean Rochefort (Marc Cros), Aida Folch (Mercи), Claudia Cardinale (Lйa Cros); 105 Minuten; FSK 0

Kinostart: 25. Dezember

Mehr über Cookies erfahren