Kino & Stream

Im Kino: „Der Bunker“

Im Kino:

Eine Bunkerwohnung im Wald wird zur Bühne für ein absonderliches Beziehungsdrama mit einer verschrobenen Familie und ihrem studentischen Untermieter, der sich auf eine wissenschaftliche Arbeit konzentrieren will. Dazu kommt er aber kaum, da er vom pedantischen Vater und der Mutter genötigt wird, ihren trotteligen Buben zu unterrichten, er soll mal Präsident werden. Autor und Regisseur Nikias Chryssos hat sich sichtlich Mühe gegeben, sein Spielfilmdebüt verstörend zu gestalten, den 8-jährigen Sohn besetzte er beispielweise mit einem komisch kostümierten 20-jährigen Schauspieler, Mama hat ein eigenartiges Geschwür am Bein, die Stimmung ist beklemmend, immer wieder dröhnt unvermittelt ein fetter Soundtrack. Vergleiche mit surrealen Werken von David Lynch drängen sich auf. Chryssos bescheibt sein Kammerspiel als bizarre Komödie, doch die ist so wenig lustig wie die Witze, die der Vater erzählt.

Text: Ralph Umard

Foto: Kataskop Film & GFF / Matthias Reisser

Orte und Zeiten:
Der Bunker

Der Bunker D 2015; R: Nikias Chryssos; D: Pit Bukowski (Student), Daniel Fripan
(Klaus), Oona von Maydell (Mutter); 85 Min.

Kinostart: Do, 21. Januar 2016

Mehr über Cookies erfahren