Kino & Stream

Im Kino: „Der Hobbit: Smaugs Einöde“

The Hobbit: Smaugs Einöde

Dass der Hobbit Bilbo Baggins viel mit dem listenreichen Odysseus, dem ältesten Helden der europäischen Epik, gemeinsam hätte, kann man eigentlich nicht sagen. Doch in dem Moment, in dem er in einer Höhle voll Bling dem Drachen Smaug gegenübersteht, hat er eine Idee, die von Odysseus stammen könnte: Er nennt seinen richtigen Namen nicht, sondern gibt sich als „barrel-rider“ („Fassreiter“) aus. Er spielt damit auf einen wilden Ritt über das Wasser an, mit dem die Zwerge eine Episode ihrer „quest“ absolvieren. In Tolkiens Buch „Der Hobbit“ ist das nur ein kleiner Abschnitt, in Peter Jacksons Verfilmung eine große Szene, in der der neuseeländische Regisseur alle Register seines Könnens zieht.
Die Elfen und die Orks liefern einander da ein intensives Gefecht, die Kamera surft schwerelos im virtuellen Raum, und die Zwerge ziehen den Kopf ein. Zum Fortschritt der Handlung trägt die Szene nicht viel bei, denn „Smaugs Einöde“, der Mittelteil der geplanten Trilogie, endet im Grunde dort, wo auch der erste Teil vor einem Jahr schon angelangt war. Der Drache, der den Zwergen das „homeland“ geraubt hatte, schläft nicht mehr.
Wo aber der erste Teil „Eine unerwartete Reise“ noch andeuten konnte, dass technologischer Aufwand in eine neue Qualität von Phantastik umschlagen könnte, ist der Abstieg in Smaugs Höhle nun eine fast dreistündige Übung in erzählerischer Aufblähung, die man im Grunde getrost auslassen kann. Es sei denn, man interessiert sich dafür, wie ein „she-elf“ mit einem Modelzwerg zarte Bande knüpft: Tauriel und Kili sind Jacksons Konzession an das Genre der „teen romance“, mit dem Tolkien natürlich so wenig im Sinn hatte wie seinerzeit Odysseus.

Text: Bert Rebhandl

Foto: Mark Pokorny / 2013 Warner Bros. Entertainment Inc. and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc.

tip-Bewertung: Uninteressant

Orte und Zeiten: „Der Hobbit: Smaugs Einöde“ im Kino in Berlin

Der Hobbit: Smaugs Einöde (The Hobbit: The Desolation of Smaug), USA 2013; Regie: Peter Jackson; Darsteller: Martin Freeman (Bilbo Baggins), Luke Evans (Bard), Benedict Cumberbatch (Smaug)

Kinostart: 12. Dezember 2013

Mehr über Cookies erfahren