• Kino & Stream
  • Im Kino: Der Kinderfilm „Das Pferd auf dem Balkon“

Kino & Stream

Im Kino: Der Kinderfilm „Das Pferd auf dem Balkon“

Das Pferd auf dem Balkon

Der Titel macht neugierig und ist zugleich ein Versprechen auf etwas Fantastisches. Genau das gelingt dieser Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuches von Milo Dor, die auf leichthändige Weise das fantastische Element der Geschichte mit dem realistischen Schauplatz verknüpft, dem Hinterhof eines Mietshauses in einem Außenbezirk Wiens sowie einer winterlich verlassenen Rennbahn. Dazu besitzt „Das Pferd auf dem Balkon“ einen originellen Protagonisten. Denn der zehnjährige Mika leidet am Asperger-Syndrom, einer Form von Autismus, die dazu führt, dass er zornig wird, wenn sein durchstrukturierter Alltag („Mittagessen pünktlich um 14.17 Uhr“) über den Haufen geworfen wird. Allerdings kann Mika im Verlauf der Geschichte auch seine mathematischen Fähigkeiten gewinnbringend einsetzen – nämlich im Spielcasino. So gelingt es ihm, seiner gleichaltrigen Freundin Dana und einigen Erwachsenen, die die Kinder unterstützen, zum guten Ende doch noch, das einstige Rennpferd Bucephalus vor dem Schlachthof zu retten – Witz und Intelligenz triumphieren über kriminelle Energie.

Text: Frank Arnold

Foto: Petro Domenigg I FILMSTILLS.AT 2011

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Das Pferd auf dem Balkon“ im Kino in Berlin

Das Pferd auf dem Balkon, ?Österreich 2012; Regie: Hüseyin Tabak; Darsteller: Enzo Gaier (Mika), Nora Tschirner (Lara), Natasa Paunovic (Dana); ?90 Minuten; FSK 0

Kinostart: 19. September

Mehr über Cookies erfahren