Kino & Stream

Im Kino: „Der Knastcoach“

Der Knastcoach

Hedge-Fonds-Manager James King hat seiner Firma gerade einen Profit von 28 Millionen Dollar verschafft, da ist es nur angebracht, dass sein Boss ihn zum Partner ernennt, zumal James ja auch sein zukünftiger Schwiegersohn ist. Doch während das Ganze groß gefeiert wird, wird das Glückskind vor den Augen der Gäste wegen Betrugs verhaftet. Von einem Richter, der ein Exempel gegen alle gierigen Banker statuieren will und ihn deshalb zu zehn Jahren Haft in St. Quentin verurteilt. James bleiben nur dreißig Tage Zeit, sich darauf vorzubereiten. Natürlich kennt er all die Horrorgeschichten über das, was einem im Knast passiert, zumal wenn man ein schwacher Weißer ist. Rettung naht in Gestalt von Darnell, dem Besitzer einer kleinen Autowaschanlage, die James seit langem regelmäßig aufsucht – als Schwarzer sei der doch sicherlich schon im Knast gewesen und könne ihn darauf vorbereiten, meint James. Dass Darnell noch nie mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist, verschweigt er, schließlich könnte das angebotene fürstliche Honorar ihm helfen, in sein Geschäft zu investieren. Klar, dass die beiden sich in den wenigen Tagen, die bis zum Knastantritt verbleiben, näher kommen und gegenseitige Vorurteile abbauen, am Ende schließlich sogar noch James’ Unschuld nachweisen können. Leider lässt das Regiedebüt des Autors Etan Cohen die Absurdidäten seines Drehbuchs für „Tropic Thunder“ weitgehend vermissen und gibt Will Ferrell nur selten Gelegenheit, seinen im besten Fall schrägen Humor auszuspielen.

Text: Frank Arnold

Foto: Patti Perret / 2014 Warner Bros. Entertainment Inc.

Orte und Zeiten: „Der Knastcoach“ im Kino in Berlin

Der Knastcoach (Get Hard), USA 2015; Regie: Etan Cohen; Darsteller: Will Ferrell (James King), Kevin Hart (Darnell Lewis), Alison Brie (Alissa); 100 Minuten

Kinostart: Do, 07. Mai 2015

Mehr über Cookies erfahren