• Kino & Stream
  • Im Kino: „Die Bestimmung – Divergent“ mit Kate Winslet

Kino & Stream

Im Kino: „Die Bestimmung – Divergent“ mit Kate Winslet

Männliche Zuschauer, die die Romanvorlage nicht kennen und sich von dem Plakat einer in ein hautenges Outfit gewandeten Amazone angesprochen fühlen, müssen sich auf eine Durststrecke gefasst machen, denn als waffenerprobte Kämpferin dürfen sie Tris erst am Ende dieses ersten Films, basierend auf der erfolgreichen Trilogie der Autorin Veronica Roth, erleben. Wie in „Die Tribute von Panem“ spielt auch dieses Werk in einer Gesellschaft der nahen Zukunft: Nach einem Krieg sind die Bewohner von Chicago in fünf Fraktionen aufgeteilt, von denen jede eine Tugend unter Ausschluss aller anderen hochhält. Wie aus der selbstlosen Beatrice die furchtlose Tris wird, das zeigt der Film mit einem Schwergewicht auf dem Training, das immer stärker militärische Züge annimmt. Dass Regisseur Neil Burger („Ohne Limit“) einen realistischen Ansatz gewählt hat, der Schauplatz Chicago vom Wiedererkennungswert lebt und nicht groß digital aufgepeppt wurde, ist eine Qualität des Films, dessen Geschichte gleichwohl (noch) vieles offenlässt.

Text: Frank Arnold

Foto: 2014 Concorde Filmverleih GmbH

tip-Bewertung: Zwiespältig

Orte und Zeiten: „Die Bestimmung“ im Kino in Berlin

„Die Bestimmung (Divergent)“, ?USA 2014; Regie: Neil Burger; Darsteller: Shailene Woodley (Beatrice Prior/Tris), Theo James (Four), Kate Winslet (Jeanine Matthews); 139 Minuten; FSK k. A.; Kinostart: 10. April

Mehr über Cookies erfahren