Kino & Stream

Im Kino: „Die Familie“

Die Familie

„Das Schwein ist erwischt worden.“ So haben es Zeugen gehört, nachdem Grenzschützer der DDR einen Mann erschossen, der versucht hatte, den kommunistischen Staat zu verlassen. Die Mauertoten bilden ein Kapitel der Wende, in dem noch vieles unabgeschlossen ist. Das macht Stefan Weinert mit seinem Dokumentarfilm „Die Familie“ deutlich. Hinterbliebene geben Einblick in ihre Gefühlslagen: Sie wollen überhaupt einmal wissen, was sich genau zugetragen hat, wie eine Frau erzählt, deren Sohn nie offiziell für tot erklärt wurde. „Die grausamsten Bilder sind vor meinem geistigen Auge abgelaufen, damit mir nichts mehr weh tun konnte“, sagt sie. Darüber hinaus beschäftigt sich Weinert auch mit juristischen Aspekten der Angelegenheit, und findet schließlich eine überzeugende erzählerische Auflösung für die Frage, wer denn nun wirklich „Opfer vom System“ gewesen ist.

Text: Bert Rebhandl

Foto: Basis-Film Verleih

Orte und Zeiten: „Die Familie“ im Kino in Berlin

Die Familie, Deutschland 2014; Regie: Stefan Weinert; 97 Min.

Kinostart: Do, 06. November 2014

Mehr über Cookies erfahren