Kino & Stream

Im Kino: „Die große Versuchung“

Die große Versuchung

Ohne Arzt keine Fabrik, ohne Fabrik keine Arbeit für die 120 Einwohner von Tickle Head, einem verschlafenen Hafenstädtchen in Neufundland. Die Aussicht, dass sich hier eine Fabrik ansiedelt, weckt die Gehirnzellen von Bürgermeister French. Als ein durchreisender Schönheitschirurg aus Los Angeles beim Zoll mit einer Portion Kokain erwischt wird, scheint die Rettung in greifbarer Nähe zu liegen: den zu 30 Tagen Sozialdienst Verurteilten davon zu überzeugen, dass ein dauerhaftes Bleiben in Tickle Head sinnvoll wäre. Dazu hört man sein Telefon ab und weiß bald um seine Vorlieben: Cricket, Fusion-Jazz und Curry.
Das Remake des gleichnamigen kanadischen Films aus dem Jahr 2003, auch in deutschen Programmkinos erfolgreich, folgt weitgehend dem Original, hat aber mit Brendan Gleeson als Bürgermeister und Taylor Kitsch als dem angelockten Schönheitschirurgen interessantere Hauptdarsteller als damals aufzuweisen. Gleichwohl hätte man von Don McKellar („Last Night“, „Childstar“) mehr erwarten dürfen als diesen zu gefälligen Film, dessen satirisches Potenzial nur in einigen Szenen aufblitzt.

Text: Frank Arnold

Foto: Wild Bunch Germany / Max Films

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Die große Versuchung“ im Kino in Berlin

Die große Versuchung (The Grand Seduction), Kanada 2013; Regie: Don McKellar; Darsteller: Brendan Gleeson (Murray French), Taylor Kitsch (Dr. Lewis), Gordon Pinsent (Simon); 113 Minuten; FSK 0

Kinostart: Do 10.07.2014

Mehr über Cookies erfahren