• Kino & Stream
  • Im Kino: „Die Yes Men – Jetzt wird’s persönlich“

Kino & Stream

Im Kino: „Die Yes Men – Jetzt wird’s persönlich“

Im Kino:

In mehreren Filmen haben die Yes Men ihre aktivistische Guerilla-Kunst bereits vorgestellt: In der Uniform unserer Tage, dem Businessanzug, schlüpfen Mike Bonanno und Andy Bichlbaum in die Identitäten von Managern, Politikern und Assistenten, schmuggeln sich in internationale Konferenzen oder geben gefakte Pressekonferenzen im Namen von Lobbyorganisationen oder Großkonzernen. Mit viel Sinn für schwarzen Humor, im Kern jedoch stets ernst, engagieren sie sich gegen den ungehemmten Kapitalismus und seine Folgen wie den Klimawandel und blamieren mit ihren absurden Aktionen und Statements ihre Opponenten. Ob das jenseits kurzfristiger Aufmerksamkeit etwas hilft, sei dahingestellt. Doch Bonanno und Bichlbaum sind nicht naiv, ihr Scheitern und die daraus resultierende Frustration sind ebenfalls Thema dieser Dokumentation, in der die Mittvierziger erstmals auch Einblicke in ihr privates Leben geben. Letztlich aber sind hier zwei sympathische Überzeugungstäter am Werk, die an die Kraft einer mobilisierten Öffentlichkeit glauben: Aufgeben kommt nicht infrage.    

Text: Lars Penning

Foto: NFP Nate Igor Smith

Orte und Zeiten:
„Die Yes Men – Jetzt wird’s persönlich“ im Kino in Berlin

The Yes Men Are Revolting (OT) USA 2014; Regie: Laura Nix, Andy Bichlbaum, Mike Bonanno; 92 Minuten

Kinostart:
Do, 20. August 2015

Mehr über Cookies erfahren