Kino & Stream

Im Kino: „Exodus – Götter und Könige“

Exodus

Wenn man Ridley Scott so reden hört, dann könnte einem ein seltsamer Verdacht kommen: Der Mann hält sich offensichtlich für einen Realisten. Das alte Ägypten, das er hier mit viel Aufwand in 3D-Bilder packt, soll wohl tatsächlich so gewesen sein, wie er es sich vorstellt.
Dass sich dabei das eine oder andere kulturelle Klischee in das Szenenbild mischt, hat wohl mit dem hohen Alter der Geschichte zu tun: Der Auszug der Hebräer aus Ägypten unter Führung des Moses steht bekanntlich schon in der Bibel. Bei Scott sehen die Ägypter allerdings so aus, als wären sie mit den Persern aus „300“ eng verwandt – und auch ähnlich dekadent. Die Hebräer sehen aus, als wären sie alle mit Ben Kingsley verwandt. Christian Bale sieht anfangs aus wie ein Aufklärer am Hofe des Pharao Ramses, dann muss dieser Moses allerdings für längere Zeit in die Wüste, und er kehrt als gründlich gegerbter Mann zurück, um sein Volk abzuholen.
Bevor der große, 40 Jahre dauernde Marsch durch die Wüste beginnen kann, hat Gott noch die Höhepunkte dieser Geschichte gesetzt: die biblischen Plagen und den Durchzug durch das Rote Meer.
Hier ist Scott nun ganz in seinem Element, er findet jeweils sehr überzeugende Lösungen, vor allem für die Tötung der Erstgeborenen; und die Teilung der Fluten ist eines der imposantesten Setpieces im neueren Spektakelkino.
Und auch inhaltlich kriegt „Exodus“ zum Ende hin die Kurve: ?Der paradoxe Versuch, einen ?religionskritischen Bibelfilm zu machen, endet nämlich aus gutem Grund auf halber Strecke, also mitten in der Wüste.
So bleibt von „Exodus“ ein Eindruck, wie ihn seinerzeit auch schon Scotts „Gladiator“ hinterlassen hatte: In eine kräftige Portion Stumpfsinn mischen sich immer wieder prächtige Ideen, und im Endergebnis ist dieser religionskritische Bibelschinken vielleicht gar nicht ganz verkehrt.

Text: Bert Rebhandl

Foto: 2014 Twentieth Century Fox

Orte und Zeiten: „Exodus – Götter und Könige“ im Kino in Berlin

Exodus – Götter und Könige (Exodus – Gods and Kings), USA/Spanien 2014; Regie: Ridley Scott; ?Darsteller: Christian Bale (Moses), Joel Edgerton (Ramses), John Turturro (Seti); ?157 Minuten

Kinostart: Do, 25. Dezember 2014

Lesen Sie hier: Ein Interview mit Regisseur Ridley Scott

Mehr über Cookies erfahren