Kino & Stream

Im Kino: „Fräulein Julie“

Fräulein Julie

Distanz ist geboten und eigentlich fest installiert zwischen Herren und Knechten. Aber Gefühle halten sich nicht an solche Regeln, und so kommt es während der Abwesenheit des Großgrundbesitzers in einer Mittsommernacht zu einer Annäherung zwischen seiner adligen Tochter Julie und dem Kammerdiener John. Das Spiel aus Verführung und Zurückweisung findet teilweise unter den Augen der Köchin Kathleen statt, Johns Verlobter. Doch geht es wirklich um die große Leidenschaft oder ist nicht auch Berechnung im Spiel, die im jeweils anderen ein Vehikel zum Ausbruch aus den gesellschaftlichen Konventionen erblickt?
Strindbergs bekanntes Bühnenstück wird in dieser Neuverfilmung ins Irland an der Schwelle zum 20. Jahrhundert verlegt, wodurch die Klassengegensätze noch zugespitzt werden. Eindrucksvoll in der räumlichen, zeitlichen und personellen Zuspitzung des Dramas wird jedoch, zumal in den langen Monologen, zu sehr die Bühnenherkunft des Werkes betont.

Text: Frank Arnold

Foto: Alamode Film

Orte und Zeiten: „Fräulein Julie “ im Kino in Berlin

Fräulein Julie (Froken Julie), Norwegen/GB/Irland/F 2014; Regie: Liv Ullmann; Darsteller: Jessica Chastain (Miss Julie), Colin Farrell (John), Samantha Morton (Kathleen); 129 Min.

Kinostart: Do, 22. Januar 2014

Mehr über Cookies erfahren