Kino & Stream

Im Kino: „Gefühlt Mitte Zwanzig“

Gefühlt Mitte Zwanzig

Was tun, wenn die Zwanzigjährigen vor den Türen der scheinbar Arrivierten stehen? Alles vernageln? Sie hereinlassen? In „Gefühlt Mitte Zwanzig“ proben die mittleren Erwachsenen die Gegenoffensive: noch einmal rausgehen in den Brooklyner Sommer und so tun, als würde man selbst weiter zu den Jungen gehören. Josh und Cornelia (Ben Stiller und Naomi Watts), diese nicht ganz so erfolgreichen Mittvierziger aus der New Yorker Independent-Filmszene, sind nur allzu schnell bereit, mit einem energiegeladenen Studentenpaar (Adam Driver und Amanda Seyfried) herumzuziehen und – zunehmend konkurrierend – das Wiederaufflammen der Kreativität zu spüren. Dass damit schmerzhafte Selbstwertkorrekturen und weniger ernsthafter, physischer Slapstick (Bandscheibenvorfall, psychedelische Kotzdrogen) einhergehen, erscheint in Baumbachs zartbitterer Satire nur natürlich: Desillusionierung als Lernprozess.

Text: Robert Weixlbaumer

Foto: NICOLE RIVELLI PHOTOGRAPHIE 2013 / SquareOne / Universum

Orte und Zeiten: „Gefühlt Mitte Zwanzig“ im Kino in Berlin

Gefühlt Mitte Zwanzig (While We’re Young), USA 2014; Regie: Noah Baumbach; Darsteller: Ben Stiller (Josh), Naomi Watts (Cornelia), Adam Driver (Jamie); 98 Minuten

Kinostart: Do, 30. Juli 2015

Lesen Sie hier: Ein Interview mit Regisseur Noah Baumbach

Mehr über Cookies erfahren