Kino & Stream

Im Kino: „Gravitiy“

Gravity

Die Trümmer kommen lautlos, aber mit ungeheurer Wucht. Mit mehr als 30?000 km/h umkreisen sie die Erde, tausendfache Resultate einer Kettenreaktion, die ein zerstörter Satellit ausgelöst hat. Nun zerschlagen sie alles, was in ihren Weg kommt: andere Satelliten, Raumstationen – auch das Space Shuttle, das gerade an das Hubble-Teleskop angedockt hat. In schwindelerregenden 3D-Bildern lässt uns „Gravity“ zusehen, wie Sandra Bullock und George Clooney als US-Astronauten ohne Raumschiff ums Überleben kämpfen. Alfonso Cuarуn („Children of Men“) inszeniert das beinahe in Echtzeit als Spiel mit der Schwerelosigkeit, das kein Oben und kein Unten kennt. Eben noch überblickt man aus dem Orbit den halben Planeten, um im nächsten Augenblick ganz nah an die einsame Heldin heranzurücken. Das bleibt packend, auch wenn das Drehbuch manche Frage ein wenig zu abschließend beantworten will.

Text: Robert Weixlbaumer

Foto: 2013 Warner Bros. Entertainment Inc.

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Gravity“ im Kino in Berlin

Gravity?, USA 2013; Regie: Alfonso Cuarуn; Darsteller: Sandra Bullock (Dr. Ryan), George Clooney (Matt Kowalsky); 91 Minuten; FSK 12

Kinostart: 3. Oktober

Mehr über Cookies erfahren