Kino & Stream

Im Kino: „Harts5 – Geld ist nicht alles“

Natürlich ist ein Schwabe der Bösewicht, wenn es um Häuserkampf in Prenzlauer Berg geht. Vier Freunde um die 40, Überlebenskünstler auf Hartz IV, wollen nach ihren Lebensplänen nicht auch noch ihr Zuhause im Plattenbau verlieren und ziehen gegen den Investor und seinen geplanten Townhouse-Luxus ins Feld: mit Tango, Weltwissen, Baby-Phonen und einem Taxi. Zwar überwiegen in der mit nur 5?000 Euro gedrehten Komödie Sponti-Sprüche und Schwarz-Weiß-Denken, doch die Charaktere retten sich über die Peinlichkeitshürde. Möglich, dass „Harts5“ so irgendwann als Doku über eine verlorene Zeit brilliert.

Text: Cristina Moles Kaupp

Bild: Barnsteiner-Film

tip-Bewertung: Zwiespältig

Orte und Zeiten: „Harts5 – Geld ist nicht alles“ im Kino in Berlin

Harts5 – Geld ist nicht alles, D 2013; R: Julian Tyasa; D: Fabian Böckhoff, Dirk Dreissen, Frank ?Dukowski; 95 Minuten; FSK k.A.; Kinostart: 12. September

Mehr über Cookies erfahren