Kino & Stream

Im Kino: „Heute gehe ich allein nach Hause“

Heute gehe ich allein nach Hause

Fast hätte es dieses Jahr mit der Oscarnominierung als bester ausländischer Film geklappt: Der erste Langfilm des 32-jährigen Daniel Ribeiro war Brasiliens Einsendung zum Wettbewerb, nachdem Ribeiro mit seinem Drehbuch schon 2010 beim Berlinale Talent Campus punktete und der Film 2014 den Teddy-Award gewann.
In der ersten Szene des Coming-of-Age-Films plaudert Leo drollig mit seiner besten Freundin Gi am Rand des Swimmingpools. Erst kurz darauf merkt man: Leo ist blind. Darüber definieren ihn seine Eltern. Als einen, auf den man aufpassen muss. Mit anderen Augen betrachtet ihn der Neue in der Klasse, Gabriel, von dem die Mädchen schwärmen: Er bringt Leo das Tanzen bei, nimmt ihn mit ins Kino (!) und lässt ihn fühlen, was Mondfinsternis bedeutet. Durch die neue Aufmerksamkeit verprellt Leo seine beste Freundin. Und auch vor Gabriel hält er etwas geheim. Kein Wunder, dass der Film letztes Jahr auf der Berlinale das Publikum verzauberte: Man fühlt sich richtig gut dabei, wenn Leo lernt, die Welt anders zu sehen.

Text: Stefan Hochgesand

Foto: Salzgeber

Orte und Zeiten: „Heute gehe ich allein nach Hause“ im Kino in Berlin

Heute gehe ich allein nach Hause (Hoje Eu Quero Voltar Sozinho), Brasilien 2014; Regie: Daniel Ribeiro; ?Darsteller: Ghilherme Lobo (Leo), Fabio Audi (Gabriel); 95 Min.

Kinostart: Do, 26. Februar 2015

Mehr über Cookies erfahren