Kino & Stream

Im Kino: „Hirngespinster“

Hirngespinster

„Geht’s schon wieder los?“ Sieht ganz danach aus, wenn der Vater (Tobias Moretti), statt am Architekturwettbewerb zu arbeiten, die neue Satellitenschüssel des Nachbarn mit dem Hammer abmontiert, weil er Angst hat, dass ihm seine genialen Gedanken entzogen werden könnten. „Hirngespinster“ erzählt vom Leben mit der Schizophrenie, die noch mehr als andere psychische Krankheiten stigmatisiert und mit Ängsten besetzt ist, auch wenn ein Prozent der Bevölkerung in seinem Leben mindestens vorübergehend an diesem Störungsbild leidet.
Hier ist sie Alltag einer Mittelstandsfamilie, die sich mit dem wiederkehrenden Wahn und den irritierenden Affekten des Vaters arrangieren muss. Bemerkenswerter als das absehbare Fernsehdrama um die Emanzipation des Sohnes ist das nuancierte Spiel von Stephanie Japp in der Rolle der Mutter, eine berührende Mischung aus Ohnmacht und Liebe.

Text: Robert Weixlbaumer

Foto: Movienet Filmverleih

Orte und Zeiten: „Hirngespinster“ im Kino in Berlin

Hirngespinster, Deutschland 2013; Regie: Christian Bach; Darsteller: Tobias Moretti (Hans Dallinger), Stephanie Japp (Elli Dallinger), Jonas Nay (Simon Dallinger); 96 Min.

Kinostart: Do, 09. Oktober 2014

Mehr über Cookies erfahren