Kino & Stream

Im Kino: „(K)ein besonderes Bedürfnis“ im Kino

(K)ein besonderes Bedürfnis

Kein besonderes Bedürfnis ist das Bedürfnis nach körperlicher Nähe, nach Zärtlichkeit, nach Sex. Ein besonderes Bedürfnis ist es im Fall von Enea aber doch. Denn der 29-jährige Italiener gilt als Autist und tut sich mit Frauen eher schwer. Oder vielmehr die sich mit ihm, denn Enea versucht zwar unverdrossen Kontakt herzustellen, bekommt aber nur Körbe. Irgendwann können seine beiden besten Freunde das nicht länger mitansehen und suchen nach einer Möglichkeit, Eneas Wunsch zu erfüllen.
Mit einfühlsamer Zurückhaltung dokumentiert Carlo Zoratti in „(K)ein besonderes Bedürfnis“ Ausgang und Entwicklung einer Sehnsucht. Denn im Zuge der nun folgenden Reise von Friaul über Österreich nach Deutschland prallen idealistische Vorstellungen auf tatsächliche Erfahrungen, fragen sich die Freunde, was sie da eigentlich machen, findet Enea heraus, was er im Grunde genommen will. Und ganz beiläufig stellt sich die profunde Erkenntnis ein, dass Sex allein nicht glücklich macht.

Text: Alexandra Seitz

Foto: DETAiLFILM

Orte und Zeiten: „(K)ein besonderes Bedürfnis“ im Kino in Berlin

(K)ein besonderes ?Bedürfnis, Deutschland/Italien 2013; Regie: Carlo Zoratti; 81 Min.

Kinostart: Do, 11. Dezember 2014

Mehr über Cookies erfahren