Kino & Stream

Im Kino: „Kill The Boss“

Kill The Boss

Die Geschichte von „Kill The Boss“ klingt wie die filmgewordene Lustfantasie aller gedemütigten kleinen Angestellten: Drei Freunde fassen bei ein paar Bieren den Entschluss, ihre Peiniger aus dem Weg zu schaffen; es folgt die Umsetzung des Plans. Viel komplexer wird es nicht in Seth Gordons Mix aus Buddy Movie und schwarzer Komödie. Die hochkarätig besetzten Bosse spielen mit Verve: Colin Farrell als kokssüchtiger, nichtsnutziger Firmenerbe mit Glatze und quer gekämmtem Resthaar. Jennifer Aniston gibt den lüsternen Zahnarzt-Vamp. Schließlich Kevin Spacey in seiner Prachtrolle als fieser Sadist. Mit Charlie Day, Jason Bateman und Jason Sudeikis als Geknechtete steht den Stars ein bestens harmonierendes Buddy-Trio gegenüber. Die Lacher müssen allerdings Schwächen ausgleichen: von der Vorhersehbarkeit des Plots über ein paar zu viele Knalltüten-Jokes bis zur Optik, die eher an TV-Comedys als an richtiges Kino erinnert.

Text: Ulrike Rechel

Foto: John P. Johnson

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Kill The Boss“ im Kino in Berlin

Kill The Boss (Horrible Bosses), USA 2011; Regie: Seth Gordon; Darsteller: Jason Bateman (Nick Hendricks), Charlie Day (Dale Arbus), Jason Sudeikis (Kurt Buckman); 98 Minuten; FSK k.A.

Kinostart: 1. September

Mehr über Cookies erfahren