Kino & Stream

Im Kino: „Mara und der Feuerbringer“

Im Kino:

Die deutsche Kinder­roman­trilogie „Mara und der Feuerbringer“ kam bei der Zielgruppe gut an, und so folgt nun schlüssigerweise die Kinoversion. Autor Tommy Krappweis, der als Regisseur debütiert, erzählt von der Einzelgängerin Mara, die sich auf eine Zeitreise in ein Abenteuerland nordischer Mythologien beamen kann. Hier erkennt das Teen-Girl seine Fähigkeiten als Seherin und macht sich daran, den Weltuntergang durch den Feuerbringer Loge aufzuhalten. Was auf Buchseiten spannend sein mag, überträgt sich auf der Leinwand leider nicht. An Schauspielern wie Jan Josef Liefers und Christoph Maria Herbst, die ihren schlicht gestrickten Figuren – der eine freundlicher Wissenschaftler, der andere ein wütender Germanen­gott – Humor einhauchen, liegt es aber nicht. Problematischer ist die Oberflächlichkeit, mit der alles Übrige in einen Kinofilm gepresst wird, ob Coming-of-Age-Thema, Mystery-Abenteuer oder Nibelungen-Stoff. Dabei kommen alle Elemente zu kurz, zuvorderst eine spannende Geschichte.      

Text: Ulrike Rechel

Foto: 2015 Constantin Film Verleih

Orte und Zeiten: Mara und der Feuerbringer

Mara und der Feuerbringer D 2015; R: Tommy Krappweis; ?D: Lilian Prent (Mara Lorbeer), Jan Josef Liefers (Professor Weissinger), Esther Schweins (Christa Lorbeer); ?94 Min.

Kinostart: Do, 2. April 2015

 

Mehr über Cookies erfahren