Kino & Stream

Im Kino: „Nur eine Stunde Ruhe“

Nur eine Stunde Ruhe

Wer sich händeringend eine Stunde Ruhe wünscht, kann davon ausgehen, dass ihm das Gegenteil beschert wird, so auch hier: Zahnarzt Michel Leproux hat gerade in einem Secondhand-Plattenladen eine seltene LP des von ihm hochverehrten Jazzmusikers Niel Youart aufgetrieben und will sie nun einfach in seiner Wohnung anhören. Doch da gibt es jede Menge Leute, die ihm in die Quere kommen, weil sie ihn mit allem Möglichen behelligen: Sein Sohn, seine Frau, seine Geliebte, alle wollen was, und Handwerker lassen sich ungern bremsen, wenn sie mal was tun.
Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bühnenstück von Florian Zeller, das Regisseur Patrice Leconte als routinierten Boulevard mit präzisem Timing in Szene setzt. Die Figuren sind Typen, aber Christian Clavier („Monsieur Claude“) als mehr und mehr demontiertem Großbürger in der Hauptrolle sieht man gerne zu, in einem Wechselbad von Abscheu und Anteilnahme.

Text: Frank Arnold

Foto: Pascal Chantier / Fidйlitй Production / DCM

Orte und Zeiten: „Nur eine Stunde Ruhe“ im Kino in Berlin

Nur eine Stunde Ruhe (Une heure de tran-quillitй), Frankreich 2014; Regie: Patrice Leconte; Darsteller: Christian Clavier (Michel Leproux), Carole Bouquet (Nathalie Leproux), Valйrie Bonneton (Elsa); 79 Minuten

Kinostart: Do, 16. April 2015

Mehr über Cookies erfahren