Kino & Stream

Im Kino: „Oooops! Die Arche ist weg…“

Ooops! Die Arche ist weg...

Beim Versuch, einen Animationsfilm mit internationalem Flair zu schaffen, haben sich die Filmemacher um den Regisseur Toby Genkel bei der Entwicklung der Figuren ordentlich ins Zeug gelegt und für die Geschichte zweier Fantasie-Tierkinder, die versehentlich die Abfahrt der Arche Noah verpassen, attraktive Charaktere einfallen lassen. Auch bei der Animation ist kein Mangel zu erkennen. Die Story kann da allerdings überhaupt nicht mithalten: Ziemlich witzlos und redundant plätschert der Plot um den kuscheligen Nestrier Finny und das bemüht grimmige Grymp-Mädchen Leah, die sich nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ notgedrungen zusammenraufen müssen, vor sich hin. Dass sich die Geschichte auf der Ebene der Elterntiere Kate und Dave doppelt, die um ihre Sprösslinge bangen, macht die Sache auch nicht schwungvoller.

Text: Lars Penning

Foto: WILD BUNCH GERMANY GmbH / Senator

Orte und Zeiten: „Oops! Die Arche ist weg…“ im Kino in Berlin

Ooops! Die Arche ist weg …, Deutschland/Irland/Belgien/Luxemburg 2015; Regie: Toby Genkel; Stimmen: Christian Ulmen (Dave), Katja Riemann (Kate), Daniel Kirchberger (Finny); ?87 Minuten

Kinostart: Do, 30. Juli 2015

Mehr über Cookies erfahren