Kino & Stream

Im Kino: „Pixels“

Pixels

Die erste halbe Stunde hat Klasse: Nach einer kurzen Einführung, die uns die Protagonisten als jugendliche Spitzen-Gamer der 1980er-Jahre vorgestellt hat, springt der Film in die Gegenwart und zeigt mit Stil und Humor, was aus ihnen geworden ist: Sam Brenner (Adam Sandler) etwa ist heute ein Angestellter in einer Firma namens Nerd, für die er bei Kunden Unterhaltungselektronik installiert, während es sein Freund Will Cooper (Kevin James) immerhin zum Status eines extrem unpopulären Präsidenten der Vereinigten Staaten gebracht hat. Die Figuren sind lebendig und die Dialoge witzig. Doch kaum hat der Film seinen eigentlichen Plot erreicht – Aliens greifen die Erde mit überdimensionierten alten Videospielen an, und nur die einstigen Gamer können ihnen Paroli bieten –, ist all das vorbei: ?Öden Ballereien und überdrehten Nebenfiguren gelingt die feindliche Übernahme eines vielversprechenden Films bis zur totalen Langeweile.

Text: Lars Penning

Foto: 2015 Sony Pictures Releasing GmbH

Orte und Zeiten: „Pixels“ im Kino in Berlin

Pixels, USA 2015; Regie: Chris Columbus; Darsteller: Adam Sandler (Sam Brenner), Kevin James (Will Cooper), Michelle Monaghan (Lt. Col. Violet Van Patten); 106 Minuten

Kinostart: Do, 30. Juli 2015

Mehr über Cookies erfahren