Kino & Stream

Im Kino: „Schön bis in den Tod“

Die fünf Partyluder einer Studentenvereinigung bringen bei einem bösen Streich aus Versehen eine der ihren um. Beim Versuch, den Mord zu vertuschen, werden sie von einem unbekannten ­Rächer der Reihe nach gemeuchelt. Die „Star Wars“-Veteranin Carrie Fisher schaut für eine Nebenrolle vorbei, die sie auch nicht überlebt. Ein vorher­sehbarer und prüder Teenie-Slasher ­in Werbeclipästhetik, der wirkt, als hätten die Macher nach dem Genuss zu vieler Top-Model-Casting-Shows Gewalt­fantasien gegen hübsche Mädchen ­entwickelt.

Text: Jörg Buttgereit

tip-Bewertung: Uninteressant

Orte und Zeiten: „Schön bis in den Tod“ im Kino in Berlin

Schön bis in den Tod (Sorority Row), USA 2009; Regie: Stewart Hendler; Darsteller: Briana Evigan (Cassidy), Leah Pipes (Jessica); 101 Minuten

Kinostart: 1. Juli

Mehr über Cookies erfahren