• Kino & Stream
  • Im Kino: „Selbst ist die Braut“ mit Sandra Bullock

Kino & Stream

Im Kino: „Selbst ist die Braut“ mit Sandra Bullock

Ihr junger Assistent Andrew (Ryan Reynolds) weiß dies aus leidvoller Erfahrung: Er muss Tag und Nacht auf Abruf bereit sein. Und als Margaret, die Kanadierin ist, Probleme mit ihrem US-Visum bekommt, zögert sie keine Sekunde, ihren amerikanischen Assistenten in eine Scheinehe zu zwingen. Doch bevor das unmoralische Bündnis am Traualtar vollzogen werden kann, gilt es noch, die Zweifel der Einwanderungsbehörde auszuräumen. Vor allem muss ein Antrittsbesuch bei der Familie des Bräutigams bewerkstelligt werden. Das alles geschieht natürlich nicht ohne Komplikationen und Verwirrung der beidseitigen Gefühle.
Was passiert mit den romantischen Geschlechterverhältnissen, wenn in der realen Arbeitswelt auch Frauen Chefinnen und älter als ihre Mitarbeiter sein können? Diese Frage treibt Hollywood schon seit ein paar Jahren um. Anne Fletchers Film versucht sich an einer Antwort im klassischen Genre der Screwball-Comedy und ist dabei weder besonders originell noch besonders ärgerlich; sogar ein paar wirklich lustige Momente sind dabei.

Text: Catherine Newmark

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Selbst ist die Braut“ im Kino in Berlin

Selbst ist die Braut (The Proposal), USA 2009; Regie: Anne Fletcher; Darsteller: Sandra Bullock (Margaret), Ryan Reynolds (Andrew); Farbe, 108 Minuten

Kinostart: 30. Juli

Mehr über Cookies erfahren