Kino & Stream

Im Kino: „St. Vincent“

St. Vincent

Vincent trinkt deutlich zu viel, das Auto setzt er mit schöner Regelmäßigkeit gegen den Gartenzaun. Sein letztes Hemd verwettet er bei Pferderennen; die Geldeintreiber sind bereits hinter ihm her. Er hat eine demente Gattin im Pflegeheim und eine schwangere russische Prostituierte zur Freundin. Vor allem aber behandelt er andere Menschen ausgesucht dreist und unfreundlich. Den griesgrämigen Pensionär verkörpert Bill Murray mit fantastisch lässigem Selbstbewusstsein und der ihm eigenen Traurigkeit des Clowns: eine echte Paraderolle, die noch amüsanter daherkommt, als er absurderweise von der alleinerziehenden Maggie (Melissa McCarthy) den Job erhält, nachmittags auf ihren Sohn Oliver aufzupassen. Bei allem Amüsement behält der Film dabei auch einen schönen Blick auf den Alltag von Menschen, die es nicht immer leicht haben. Am Ende wird’s dann mächtig amerikanisch und man muss aufpassen, auf der Schleimspur aus Sentimentalität und Patriotismus nicht auszurutschen. Aber Bill Murray ist das Eintrittsgeld allemal mehr als wert.

Text: Lars Penning

Foto: 2014 Sony Pictures Releasing GmbH

Orte und Zeiten: „St. Vincent“ im Kino in Berlin

St. Vincent (St. Vincent De Van Nuys), USA 2014; Regie: Ted Melfi; Darstller: Bill Murray (Vincent), Melissa McCarthy (Maggie), Naomi Watts (Daka); 103 Min.

Kinostart: Do, 08. Janaur 2014

Mehr über Cookies erfahren