Kino & Stream

Im Kino: „Star Wars: Das Erwachen der Macht“

„Star Wars: Das Erwachen der Macht“ schließt mit aller Macht an die Original-Trilogie und deren letzten Film „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ an: Zwar sind die Helden des Widerstands jetzt 30 Jahre älter und faltiger und das böse Imperium heißt nun First Order, doch im Prinzip ist natürlich alles beim Alten: Gut kämpft gegen Böse, auch wenn die Verwandtschaftsverhältnisse auf der hellen und der dunklen Seite der Macht immer noch etwas verworren sind.
Vergnüglich-verspielt sind dabei vor allem jene Aktionspläne, die innerhalb von zwanzig Sekunden Dialog geschmiedet werden und Raum und Zeit gnadenlos ignorieren: Wenn die Superwunderwaffe der Schurken (auch ein düsterer Darth-Vader-Nachfolger ist dabei), die den Planeten der Widerständler zu zerstören droht, in 15 Minuten einsatzbereit ist, na dann fliegen wir da doch einfach mal hin, setzen deren Schutzschildfunktion außer Betrieb und greifen an! Wer wollte da schon am Erfolg zweifeln.
„Star Wars: Das Erwachen der Macht“ ist vor allem ein gut geschriebener Film: Sorgfältig verbindet der Film in der Story um eine umkämpfte Karte, die den Aufenthalt des sich im Vorruhestand befindlichen Luke Skywalker verraten könnte, Actionsequenzen mit neuen, jüngeren Figuren – die taffe Schrottsammlerin Rey (Daisy Ridley) ist die Zukunft kommender Sequels – mit teils charmant-lustigen, teils anrührenden Szenen, in denen die alten Helden von Han Solo bis Prinzessin Leia mitsamt ihren schon etwas antiquierten technischen Gerätschaften noch einmal zu Ehren kommen.
Natürlich ist das – ebenso wie die diversen Cliffhanger des Films – ein klar erkennbares Kalkül (bei einem Film dieser Produktionsdimensionen wird sehr genau erforscht, was die Fans wollen), doch es ist eben auch nett gemacht, und man muss beileibe nicht mit dem Star-Wars-Universum intim vertraut sein, um sich hier zu amüsieren. Mögen die Box-Office-Millionen mit euch sein. 

Text: Lars Penning

Foto: Film Frame / 2014 Lucasfilm Ltd. & TM. All Right Reserved

Orte und Zeiten: Star Wars: The Force Awakens

Star Wars: The Force Awakens USA 2015; R: J.J. Abrams; D: Harrison Ford (Han Solo), Mark Hamill (Luke Skywalker), Carrie Fisher (Leia Organa), Adam Driver (Kylo Ren); 136 Min.

Kinostart: Do, 17. Dezember 2015

Mehr über Cookies erfahren