Kino & Stream

Im Kino: „Stella“

Stella

Mit dem Erfolg ihrer älteren Schwester kann die zwölfjährige Stella nicht mithalten: Katja hat es mit ihrem Ehrgeiz zu guten Noten in der Schule und zu Erfolg als Eiskunstläuferin gebracht. Stella sieht das eher lässig und langt auch schon mal während der gemeinsamen Abende vorm Fernsehgerät gerne zu bei den Chips. Katja lehnt das natürlich ab. ?Jedoch nicht, weil sie sich als Eiskunstläuferin bewusst ernährt. Vielmehr muss Stella entdecken, dass Katja sich regelmäßig im Bad erbricht – sie hat eine Essstörung, und die könnte sogar tödlich sein. Von ihrer Schwester unter Druck gesetzt, nichts davon den Eltern zu erzählen, gerät Stella in ein schweres Dilemma.
Bei der diesjährigen Berlinale als Generation-Kplus-Beitrag von der Kinderjury mit dem Gläsernen Bären ausgezeichnet, ist dieser schwedische Debütfilm ein eindringlicher Beitrag zum Thema Bulimie – jedoch kein Thesenfilm, sondern auch das ebenso präzise wie liebevoll beobachtete Porträt zweier ungleicher Schwestern.

Text: Frank Arnold

Foto: Moritz Schultheiß / Camino Filmverleih

Orte und Zeiten: „Stella“ im Kino in Berlin

Stella (Min lilla syster), Schweden/Deutschland 2015; Regie: Sanna Lenken; ?Darsteller: Rebecka Josephson (Stella), Amy Deasismont (Katja), Maxim Mehmet (Jacob); 95 Minuten

Kinostart: Do, 24. September 2015

Mehr über Cookies erfahren