Kino & Stream

Im Kino: „The Messenger“

The MessengerEs dürfte, nach dem Töten, der schwerste Job sein, den die Armee zu vergeben hat: die Nachricht vom Tod eines Soldaten dessen Angehörigen zu überbringen. Captain Tony Stone und Sergeant Will Montgomery (Woody Harrelson und Ben Foster, beide schlicht großartig) haben diesen Job. Selbstverständlich gibt es ein Protokoll, an dessen Vorgaben es sich zu halten gilt. In diesem steht beispielsweise, dass mit dem NOK, also dem Next Of Kin, dem nächsten Anverwandten, kein tröstender Körperkontakt Für den Trost ist ein anderes Team zuständig, denn die Armee ist ein gut organisierter Haufen. herzustellen sei. Manchmal sind es dann aber die Verwandten, die den Körperkontakt herstellen; der aufgebrachte Vater beispielsweise, der in seiner Fassungslosigkeit Sgt. Montgomery anspuckt, weil er in ihm nur einen Funktionär des Staatsapparates sieht, nicht den jungen Mann, der unter dem, was er da befehlsgemäß tut, leidet wie ein Hund.

Natürlich bedauert der Vater seine Attacke später – schließlich sind wir doch alle vernunftbegabte und mitfühlende Wesen. Und Montgomery kann nichts dafür, auch Stone kann nichts dafür, der Vater kann erst recht nichts dafür. „The Messenger“ von Oren Moverman ist ein Film über den Schmerz, den der Krieg in den Seelen hinterlässt. Moverman erzählt von der Ohnmacht der Opfer an der Heimatfront; er braucht dazu immer mal wieder konventionelle dramaturgische Mittel. Wie das, dass Will und Olivia sich freundlich ansehen und aneinander wärmen könnten — doch dann nicht wagen, sich zu berühren. Oder das, dass der Captain und der Sergeant sich miteinander fürchterlich betrinken müssen, um das Verdrängte an die Oberfläche lassen zu können. Im Grunde aber muss man froh sein über den Einsatz dieser bekannten erzählerischen Muster, denn sie fungieren wie die disziplinierten militärischen Körper, die sich dem alles auflösenden Schmerz stellen müssen: als klare Formen inmitten eines aufgewühlten und aufwühlenden Ozeans der Gefühle.

Text: Alexandra Seitz

tip-Bewertung: Herausragend

Orte und Zeiten: „The Messenger“ im Kino in Berlin

The Messenger USA 2009; Regie: Oren Moverman; Darsteller: Ben Foster (Sergeant Will Montgomery), Woody Harrelson (Captain Anthony „Tony“ Stone), Samantha Morton (Olivia Pitterson); 112 Minuten

Kinostart: 3. Juni

NEUSTARTS IN BERLIN

Mehr über Cookies erfahren