Kino & Stream

Im Kino: „The Transporter Refueled“

The Transporter Unfueled

Der alte Transporter (Jason Statham) hatte noch ein gewisses raubeiniges Charisma. Der neue Transporter (Ed Skrein) verstrahlt leider ausschließlich Langeweile. Allerdings degradieren ihn die stets knapp bekleideten Edel-Huren, die sich auf einem Rachefeldzug gegen ihren mörderischen Zuhälter befinden und sich als moderne Variante der Musketiere inszenieren, ohnehin zum Chauffeur und insofern zur Nebenfigur.
Abgesehen von schönen Frauen hat der Film nicht viel zu bieten. Die Story wirkt billig und konstruiert, die Nahkampfszenen sind schwach choreographiert und nicht wirklich auf der Höhe der Zeit. Wenigstens machen die Verfolgungsjagden durch die französische Riviera ein bisschen was her, auch wenn man das Gefühl hat, es bei „The Transporter Refueled“ mit einer langgezogenen Audi-Reklame zu tun zu haben. Wem schnelle Autos und Prostituierte fürs gute Leben reichen, der wird aber sicher seine Freude haben.

Text: Christoph David Piorkowski

Foto: Universum Film GmbH

Orte und Zeiten: „The Transporter Refueled“ im Kino in Berlin

The Transporter Refueled, USA 2015; Regie: Camille Delamarre; Darsteller: Ed Skrein (Frank Martin), Ray Stevenson (Frank Senior), Loan Chabanol (Anna); 97 Minuten

Kinostart: Do, 03. September 2015

Mehr über Cookies erfahren