Kino & Stream

Im Kino: „Tristia. Eine Schwarzmeer-Odyssee“

Im Kino:

Vom Donaudelta aus, wo dem Dichter Ovid ein Denkmal im ukrainischen Ovidiopol errichtet wurde, fährt Stanislaw Mucha einmal um das Schwarze Meer – im Uhrzeigersinn. Gedreht wurde noch vor der Besetzung der Krim durch Russland, und so erscheint diese merkwürdige Reise, die ohnehin in fast jeder Hinsicht eine Zeitreise ist, noch einmal in einem eigentümlicheren Licht.

Text: Bert Rebhandl

Foto: Stanislaw Mucha/ MFA Filmdistribution

Orte und Zeiten: Tristia. Eine Schwarzmeer-Odyssee

Tristia. Eine Schwarzmeer-Odyssee D 2014; R: Stanislaw Mucha; 99 Min.

Kinostart: Do, 19. März 2015 

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad