Kino & Stream

Im Kino: „The Vatican Tapes“

The Vatican Tapes

Auch andere Handlungsmotive dieses vor Genre-Klischees strotzenden Horrorfilms, der selten gruselig, häufiger lächerlich wirkt, hat man x-mal gesehen. Er ist konventionell mit den üblichen Kameraeinstellungen, Schockmontagen, Soundeffekten – und mit Blick auf eine Freigabe ab 13 Jahren – zu blutleer inszeniert. Die Dialoge sind oft blödsinnig, Dougray Scott bekommt seine Rolle als Angelas Vater nicht in den Griff. Wenn bei der Teufelsaustreibung der Eindruck erweckt wird, dass der sinistere Exorzist selber besessen ist, hat man das Interesse am Geschehen längst verloren. Die Reinkarnation des Antichristen böte Anlass für eine Fortsetzung, die uns hoffentlich erspart bleibt.

Text: Ralph Umard

Foto: © Universum Film / Bonnie Osborne courtesy of Pantelion Films

Orte und Zeiten: „The Vatican Tapes“ im Kino in Berlin

The Vatican Tapes, USA 2015; Regie: Mark Neveldine; Darsteller: Olivia Dudley (Angela Holmes), Michael Peсa (Pater Lozano); 91 Minuten

Kinostart: Do, 30. Juni 2015?

Mehr über Cookies erfahren