Kino & Stream

Im Kino: „Verstehen Sie die Bйliers?“

Verstehen Sie die Bйliers?

Die Bйliers zu verstehen, ist gar nicht so einfach; Vater Rodolphe, Mutter Gigi und Sohn Quentin sind nämlich gehörlos und verständigen sich mit beträchtlicher Kommunikationsgeschwindigkeit in Gebärdensprache. Tochter Paula dagegen ist aus der Art geschlagen; sie kann hören und sprechen und fungiert als Verbindungsglied zwischen der lebhaften, aber eben eher geräuscharmen Welt ihrer Familie und dem restlichen lärmenden Drumherum. Dabei übersetzt sie nicht nur, sie vermittelt auch, beispielsweise zwischen dem amtierenden Bürgermeister und ihrem Vater, der den Unsinn, den der Politiker verzapft, selbst in Gebärden-Übersetzung nicht mehr hören kann und der daher beschließt, sich selbst um dieses Amt zu bewerben.
Die einen holprigen Verlauf nehmende Karriere Rodolphes ist eine von vielen Nebenhandlungen, die Йric Lartigaus Film – im Nachbarland ein großer Kassenschlager – mitunter etwas unkonzentriert wirken lassen. Denn eigentlich handelt das auf einem idyllischen Bauernhof in der Nähe eines Städtchens in der französischen Provinz angesiedelte Werk vom Finden der eigenen Stimme – und das im Wortsinn: Entpuppt sich doch Paula als gewaltiges Gesangstalent und soll auf Betreiben ihres Musiklehrers nach Paris übersiedeln, um am Konservatorium zu studieren. Es ist eine Coming-of-Age-Geschichte mit komplizierteren Vorzeichen, und wer sich vom Drehbuchgeschnatter nicht irritieren lässt, der spürt das tiefe Gefühl, das sich Rodolphe mitteilt, als er seiner singenden Tochter das Ohr an die Brust legt, um sie zu verstehen.

Text: Alexandra Seitz

Foto: 2014 Concorde Filmverleih GmbH

Orte und Zeiten: „Verstehen Sie die Bйliers?“ im Kino in Berlin

Verstehen Sie die Bйliers? (La famille Bйlier), Frankreich 2014; Regie: Йric Lartigau; Dartseller: Karin Viard (Gigi), François Damiens ?(Rodolphe), Eric Elmosnino (Monsieur Thomasson); 106 Min.

Kinostart: Do, 05. März 2015

Mehr über Cookies erfahren