• Kino & Stream
  • Im Kino: „Von Caligari zu Hitler – Das deutsche Kino im Zeitalter der Massen“

Kino & Stream

Im Kino: „Von Caligari zu Hitler – Das deutsche Kino im Zeitalter der Massen“

Von Caligari zu Hitler

Der Filmpublizist Rüdiger Suchsland nimmt Krakauers Thesen zum Weimarer Kino zum Ausgangspunkt einer essayistischen Erkundung, die mehr freie Assoziation als stringente Geschichtsschreibung ist. „Von Caligari zu Hitler“ betreibt Ideen-, Motiv- und Sozialgeschichte in einem, liefert Skizzen einer Krakauer-Biographie, Monografien und Rezeption aus dem Heute. Feuilletonistische Interpretationen, filmhistorische Skizze und der Wunsch nach enzyklopädischer Breite fügen sich darin nicht immer produktiv zusammen, wie etwa auch die Statements der Film und Kulturwissenschaftler Thomas Elsaesser und Elisabeth Bronfen mit jenen von Regisseur Fatih Akin. Die frisch entfachte Neugierde auf die zitierten Filme schmälert das freilich nicht.

Text: Robert Weixlbaumer

Foto: Deutsche Kinemathek / Real Fiction Filmverleih

Orte und Zeiten: „Von Caligari zu Hitler“ im Kino in Berlin

Von Caligari zu Hitler – Das deutsche Kino im Zeitalter der Massen, Deutschland 2014; Regie: Rüdiger Suchsland; 119 Minuten

Kinostart: Do, 28. Mai 2015

Mehr über Cookies erfahren