Kino & Stream

Im Kino: „Von der Kunst, sich durchzumogeln“

Von der Kunst, sich durchzumogeln

Dass er in der Schule etwas für das Leben lernen könnte, kommt dem künstlerisch begabten Außenseiter George nicht in den Sinn. Erst als sich die angesagte Schülerin Sally für ihn interessiert, fängt er an, seine Prinzipien zu überdenken. Der mittlerweile fast erwachsen gewordene Freddie Highmore („Charlie und die Scholadenfabrik“) spielt den Protagonisten eher unsympathisch. Das lässt den Zuschauer manchmal an dieser Figur verzweifeln. Mehr als ein netter Indie-Film ist bei diesem Regiedebüt nicht herausgekommen, fernab der Detailfreude etwa eines Films wie „Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht“.

Text: Frank Arnold

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Die Kunst, sich durchzumogeln“ im Kino in Berlin

Die Kunst, sich durchzumogeln (The Art Of Getting By), USA 2011; Regie: Gavin Wiesen; Darsteller: Freddie Highmore (George Zinavoy), Emma Roberts (Sally Howe), Michael Angarano (Dustin); 83 Minuten; FSK k.A.

Kinostart: 29. September

Mehr über Cookies erfahren