Kino & Stream

Im Kino: „Was will ich mehr“

Was will ich mehr

Das kann doch nicht alles gewesen, scheint sich Dhani Harrison Anna (Alba Rohrwacher) manchmal zu fragen. Sie hat einen guten Job in einer Versicherungsfirma, einen netten Bekanntenkreis und lebt mit einem zwar nicht unbedingt aufregenden Mann zusammen, hat aber in Alessio (Giuseppe Battiston) einen liebevollen und verlässlichen Partner gefunden. Dennoch fehlt ihr etwas. Ein Kind vielleicht? Aber gerade als Alessio bereit ist, diesem Wunsch nachzugeben, läuft sie zufällig dem charmanten Süditaliener Domenico (Pierfrancesco Favino) über den Weg. Eine Begegnung, die ihr plötzlich den sicheren Boden unter den Füßen wegzieht. Auch Domenico, der für eine Catering Firma arbeitet, sehnt sich unbewusst nach einem Fluchtpunkt aus der Alltagsroutine seines Familienlebens mit Frau und Kindern. Hin- und hergerissen zwischen der unwider­stehlichen Anziehungskraft und den familiären Verpflichtungen, folgt nun die Geschichte ihrem gewohnten Lauf – vom Flirt zur Versuchung und schließlich zum schuldbewussten Ehebruch in kurzen, frus­trierenden Begegnungen in einem Motel, von Lügen und Verrat bis zur unvermeidlichen Beichte.
Der vor allem durch „Brot & Tulpen“ (2000) international bekannt gewordene italienisch-schweizerische Regisseur Silvio Soldini erweist sich auch hier wieder einmal als aufmerksamer Beobachter zwischenmenschlicher Beziehungen. Und wie in seinem vorhergehenden Spielfilm „Tage und Wolken“ (2007) richtet er mit dem Blick eines Dokumentarfilmers seine Kamera auf das banale Alltagsleben der norditalienischen Mittelschicht vor dem Hintergrund der ökonomischen Krise.
Dabei ist Soldini vor allem für die Sensibilität zu loben, mit der er seine – vom uralten, wohl unauflösbaren Konflikt zwischen dem Wunsch nach Zufriedenheit und Sicherheit in einer Beziehung und der Sehnsucht nach „mehr“ gefangenen – Protagonisten in Szene setzt. Alba Rohrwacher ist wie immer absolut superb, und auch Pierfrancesco Favino als Liebhaber perfekt.

Text: Barbara Lorey

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Was will ich mehr“ im Kino in Berlin

Was will ich mehr (Cosa voglio di piu), Italien/Schweiz 2010; Regie: Silvio Soldini; Darsteller: Alba Rohrwacher (Anna), Pierfrancesco Favino (Domenico), Giuseppe Battiston (Alessio); 126 Minuten; FSK 12

Kinostart: 9. Dezember

Mehr über Cookies erfahren