Kino & Stream

Im Kino: „What Is Left?“ von Gustav Hofer

Nachdem der gut geliftete Zampano Silvio Berlusconi zwanzig Jahre lang die politische Landschaft Italiens dominiert hatte, standen die Zeichen im Februar 2013 endlich auf Umschwung. Eine Mitte-Links-Regierung unter Pier Luigi Bersani schien möglich, doch der Erfolg des postpolitischen Entertainers Beppe Grillo und seines MoVimento 5 Stelle funkte dazwischen. Im Folgenden stieg auch der Untote Berlusconi noch einmal aus der verschlossen geglaubten Gruft.
Die Filmemacher Gustav Hofer und Luca Ragazzi versuchen sich in ihrer sehr unterhaltsamen Doku „What Is Left?“ an einer Standortbestimmung der zeitgenössischen Linken. Was ist von ihr geblieben und was bedeutet es heute, sich in den politischen Wirren Italiens als links zu beschreiben? Das selbstredend linksorientierte Pärchen Hofer/Raggazi porträtiert die kontroverse Suche nach der eigenen Identität mit feiner Ironie. Zuletzt bleibt alles konfus, doch tröstet die Gewissheit, dass gerade die Uneinigkeit einen genuin linken Zustand bezeichnet.   

Text: Christoph David Oiorkowski

Foto: dйjа-vu film

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „What Is Left?“ im Kino in Berlin

What Is Left?, Italien 2013; Regie: Gustav Hofer, Luca Ragazzi; 77 Minuten; FSK 0

Kinostart: 12. Juni 2014

Mehr über Cookies erfahren