Kino & Stream

Im Kino: „Wild Tales – Jeder dreht mal durch“

Wild Tales - Jeder dreht mal durch

Es gibt eine schöne Geschichte zum Entstehungsprozess von Damiбn Szifrуns „Wild -Tales“: Angeblich sind die Episoden, aus denen sich der Film zusammensetzt, bloße Nebenprojekte eines anderen, nur schleppend vorankommenden Projekts. Gedacht als Frustausgleich, als Ventil sozusagen. Doch dann stellte Szifrуn irgendwann fest, dass die galligen Veräußerungen durchaus zu einem eigenständigen Film taugten. Und voilа – geboren war das Buch zu „Wild Tales“. Einem tatsächlich wilden Machwerk, das es bis in den Wettbewerb von Cannes geschafft hat.
Man kann sich gut vorstellen, welche Freude Szifrуn beim Schreiben jener Geschichten gehabt haben muss, denn sie überträgt sich zu einem nicht kleinen Anteil auch auf den Zuschauer. Aber es ist eine diebische Freude, eine, die bewirkt, dass man sich auch kurz vor sich selbst erschreckt. Denn „Wild Tales“ erlaubt, das eigene Wutbürgerlein in sich auszukundschaften.
Die sechs Kurzfilme sind ein Abstieg in einen Abgrund, auf dessen Weg warnende Stimmen geflissentlich ignoriert werden. Ist die Reaktion, gespeist aus Rachsucht, Hass und allerlei anderen untugendhaften Emotionen, einmal in Gang gesetzt, sind Szifrуns Helden nicht mehr zu stoppen.
Da ist zum Beispiel die Geschichte „Bombita“. Sie erzählt vom Leidensweg eines Sprengmeisters, dem binnen kürzester Zeit ein spezieller Abschleppdienst das Leben zur Hölle macht. Das Gebaren des gierigen wie schamlosen Dienstes torpediert die feine Taktung, auf deren Basis das Leben des Sprengmeisters funktioniert. Er kommt zu spät zur Geburtstagsfeier seiner kleinen Tochter, die Ehefrau ist stinksauer etc. Szifrуn inszeniert ?die letzten paar Meter vorm Ausflippen, natürlich auch den eigentlichen Ausbruch selbst, mit solcher Lust an der Eskalation, dass man sich dem fiesen Spaß eigentlich kaum entziehen kann.

Text: Carolin Weidner

Foto: 2014 PROKINO Filmverleih GmbH

Orte und Zeiten: „Wild Tales – Jeder dreht mal durch“ im Kino in Berlin

Wild Tales – Jeder dreht mal durch (Relatos Salvajes), Argentinien/Spanien 2014; Regie: Damiбn Szifrуn; Darsteller: Ricardo Darнn (Simon Fisher), Leonardo Sbaraglia (Diego), Dario Grandinetti (Salgado); 122 Min.

Kinostart: Do, 08. Januar 2015

Mehr über Cookies erfahren