Kino & Stream

Im Kino: „Wochenenden in der Normandie“

Wochenenden in der Normandie

Nachbarn haben ein Anrecht aufeinander. Das Glück will geteilt sein, ebenso wie die Rituale des Nachmittagskaffees und der ausgedehnten Mahlzeiten bei gutem Wein. Das gilt erst recht, wenn man sich nur an den Wochenenden sieht, wo die Zeit zur Muße drängt und die Verhältnisse sich kristallisieren. Das Unglück steht auf einem ganz anderen Blatt.
Christine (Karin Viard) und Jean (Jacques Gamblin), Sylvette (Noemie Lvovsky) und Ulrich (Ulrich Tukur) verbringen seit Jahren diese beschauliche Ausnahmesituation zusammen. Ihre Wochenendhäuser liegen sich gegenüber; in jenem Teil der Normandie, der weder den Touristen noch den Einheimischen ganz gehört. Die zwei Paare in den Mittvierzigern treffen sich nebst ihrer Kinder in behaglicher Routine; ob sie einander daheim in Paris je begegnen, ist dem Film unerheblich. Das ?Arrangement wird brüsk aus den Angeln gehoben, als Jean seine Frau wegen einer neuen Liebe verlässt. Die wohligen Gewissheiten sind fortan aufgekündigt. Auch das intakte Paar stellt sich nun Fragen darüber, wie die Liebe und der Rest ihres Lebens noch zusammengehen können.
Eine Kaskade der Verlegenheiten bricht über das Quartett herein, in dem die neue Frau ?wacker ihren Platz sucht. Veränderte Konstellationen müssen sich einspielen; trotz des selbstmitleidigen, angriffslustigen Sperrfeuers der Verlassenen. Regisseurin Anne Villacиque seziert diese bürgerlichen Verwerfungen mit der Präzision eines umsichtigen Chirurgen. Sie begleitet ihre Figuren im Verstreichen der Jahreszeiten, mit aufmerksamem Blick für jene Details, in denen sich einerseits Alltag und Leben konstituieren und durch welche diese andererseits aus den Fugen geraten können. Ihr Ensemblefilm ist ellipsenhaft, fast leicht erzählt. In blassen Farben leuchten die Charaktere auf, denen die Regisseurin weder die Würde der Verletzbarkeit noch die der ?Komik versagt.

Text: Gerhard Midding

Foto: Kairos Film

Orte und Zeiten: „Wochenenden in der Normandie“ im Kino in Berlin

Wochenenden in der Normandie (Week-Ends), Frankreich 2014; Regie: Anna Villacиque; Darsteller: Karin Viard (Christine), Noйmie Lvovsky (Sylvette), Jacques Gamblin (Jean); 90 Minuten

Kinostart: Do, 08. Oktober 2015

Mehr über Cookies erfahren