Kino & Stream

„The Imposter“ im Kino

The Imposter

Eine ziemlich unglaubliche Geschichte: Der 13-jährige Nicholas verschwindet 1994 in Texas spurlos und taucht knapp vier Jahre später angeblich in Spanien wieder auf. Doch statt eines 17-jährigen, blonden und blauäugigen Jungen holt sich Nicholas‘ Familie einen 23-jährigen, schwarzhaarigen und braunäugigen Mann ins Haus, der Englisch mit französischem Akzent spricht. Aber welche Ziele verfolgt der Betrüger, und warum lassen sich die Familie, FBI-Agenten und Richter derart einseifen? Bart Laytons Dokumentation „The Imposter“ vermag es nicht abschließend zu klären, wartet jedoch wie ein spannender Thriller mit immer neuen Wendungen auf, die irgendwann auch den Zuschauer mit seiner eigenen Leichtgläubigkeit konfrontieren.

Text: Lars Penning

Foto: Ascot Elite

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „The Imposter“ im Kino in Berlin

The Imposter, Großbritannien/USA 2012; Regie: Bart Layton ; 95 Minuten; FSK 12

Kinostart: 23. Mai

Mehr über Cookies erfahren