• Kino & Stream
  • „Indiana Jones 5“: Planscht Indy im Bermuda-Dreieck?

Kino & Stream

„Indiana Jones 5“: Planscht Indy im Bermuda-Dreieck?

Indiana-Jones … über den Inhalt des neuen Indy-Abenteuers erfahren haben. Wie das Stuff Magazine berichtet, wird „Indiana Jones 5“ im Bermuda-Seegebiet, auch bekannt als „Bermuda-Dreieck„, nördlich der Karibik spielen. Berühmt-berüchtigt ist diese Gegend für die zahlreiche Schiffe und Flugzeuge, die dort spurlos verschwunden sind. Weiterhin berichtet die Zeitschrift, dass die Dreharbeiten offensichtlich für nächstes Jahr angesetzt sind. George Lucas und Steven Spielberg sollen gemeinsam an dem fast fertigen Skript gearbeitet haben. „Harrison Ford ist auf stand-by für den Dreh im kommenden Jahr“, so Stuff. Die Zeitschrift berichtet weiter, dass auch Shia LaBeouf wieder eine zentrale Rolle als Indies Sohn einnehmen werde, doch dieses Mal werde das Publikum einen Blockbuster der alten Schule ohne viele Spezialeffekte, wie es noch bei „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ von 2008 der Fall war, erwarten können.

Mittlerweile meldete sich Produzent Frank Marshall zu Wort und widersprach dem Stuff Magazine. „Wir werden nächstes Jahr nicht mit dem Dreh anfangen, weil wir uns noch in der Recherche-Phase befinden.“ Was das Gerücht mit dem Bermudadreieck angeht, so findet er dies eine absurde Gegend für einen Archäologen. Einzig an der Sache mit „back to the roots“ hatte er nichts auszusetzen. Es bleibt also spannend, denn auch der letzte Teil wurde als Film „der alten Schule“ angekündigt und ließt dank zahlreicher, plastisch wirkender Spezialeffekte viele Fans enttäuscht zurück.

Mehr über Cookies erfahren